Versicherungen
und Finanzdiensleistungen
Karin Schmeisser
Der eine fragt was ihm die Zukunft bringt. Der andere gestaltet sie selbst.
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
 Herbst
Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen

Der alternativen Energiegewinnung eine zunehmend große Bedeutung zu.
Photovoltaikanlagen tragen maßgeblich dazu bei, dass auch die Solarenergie vermehrt Eingang in die Energiegewinnung findet. Im Gegensatz zu Solarthermieanlagen wird bei der Photovoltaiktechnik die aus der Sonne gewonnene Energie nicht für den Eigenverbrauch der Haushalte eingesetzt, sondern ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Mittels dieser Technik speichern Silizium-Zellen die Sonnenenergie und wandeln sie in Strom um. Die Photovoltaik-Technik wird staatlich subventioniert, allerdings wurden die Fördersätze in jüngster Zeit gemindert. Dennoch lohnt sich die Installation von Photovoltaikanlagen immer noch, wenn vielleicht auch der finanzielle Anreiz nicht mehr im bisherigen Maße gegeben ist.

Um eine Photovoltaik-Anlage entsprechend zu versichern, sollte auf jeden Fall eine Photovoltaik-Versicherung abgeschlossen werden.
Grundsätzlich gibt es zwei Versicherungen. Einmal handelt es sich um eine Versicherung, welche die Photovoltaik-Anlage selbst versichern lässt und andererseits ist es auch sinnvoll, eine Photovoltaik-Betreiberhaftpflicht Versicherung abzuschließen.

Die Photovoltaik-Versicherung deckt alle Schäden ab, die an der Anlage selbst auftreten können. So ist beispielsweise zumeist eine Ertragsausfallversicherung bei einer guten Photovoltaikversicherung beinhaltet. Das heißt, für jede Ausfallstunde, die durch eine Bertriebsunterbrechung der Anlage entsteht, wird ein Stundensatz erstattet. Die Höhe des Stundensatzes ist in den jeweiligen Versicherungsbedingungen geregelt.

Folgende Gefahren können durch eine Photovoltaik-Versicherung in abgesichert werden:

-Diebstahl
-Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit, unsachgemäße Handhabung,
-Überspannung, Kurzschluß,
-Feuer, Blitzschlag, Implosion oder Explosion
-Wasser, Feuchtigkeit, Überschwemmung,
-Sabotage, Vandalismus,
-höhere Gewalt (z.B. elementare Naturkräfte)
-Innere Unruhe
-Sturm und Hagel
-Schneedruck, Frost
-Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler.
-Marderschäden

Im Gegensatz zu den zuvor aufgeführten Gefahren gibt es allerdings auch noch Schäden, die durch die Photovoltaikanlage gegenüber fremden Personen und Sachen verursacht werden können. Diese Schäden können mit einer Photovoltaik-Betreiberhaftpflicht Versicherung abgesichert werden. So kann beispielsweise ein Modul das bei schwerem Sturm aus seiner Dachverankerung gerissen wurde, schwere Schäden verursachen. Deshalb empfiehlt es sich, beide Photovoltaik-Versicherungen schon bei der Installation einer Photovoltaikanlage abzuschließen. Damit sind dann sofort die Schäden an der Anlage selbst versichert, - und wenn durch die Anlage anderen einen Schaden zugefügt wird, ist auch hier für ausreichenden Versicherungsschutz gesorgt.