Versicherungen
und Finanzdiensleistungen
Karin Schmeisser
Der eine fragt was ihm die Zukunft bringt. Der andere gestaltet sie selbst.
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
 Herbst
Tipps & Wissenswertes
An dieser Stelle präsentieren wir ihnen einige lesenwerte Artikel.

Was Sie tun können, damit Gesundheit nicht zum Luxusgut wird
Die wirtschaftlich und sozial rückläufige Entwicklung in unserem Land wirkt sich auch seit Jahren stark auf unser Gesundheitssystem aus. Das einstige Aushängeschild eines vorbildlichen Sozialsystems hat sich für die Versicherten in äußerst unbefriedigende Art und Weise entwickelt. So ist eine umfangreiche medizinische Versorgung, nach heutigem medizinischem Standard, oft nur durch erhebliche Zuzahlungen möglich. Bei den Standardleistungen der Kassen handelt es sich in vielen Bereichen nur um die unbedingt notwendige Versorgung. Steigende Kassenbeiträge und die Einführung der Praxisgebühr, sowie kräftige Zuzahlungen bei Medikamenten, runden das Niveau unseres Gesundheitssystems ab.

» weiter lesen

(vom 07.12.2012)

Gesundheitsurlaub durch die Krankenkasse bezahlen lassen
Die Wirkung von Aktivurlauben, Wellness und Co. auf den Körper ist erwiesenermaßen positiv. Von solchen Vorbeugungsmaßnahmen profitieren nicht nur die Urlauber, sondern auch die Krankenkassen – schließlich müssen sie bei weniger gesundheitlichen Problemen auch weniger zahlen.
Folglich ist es logisch, dass eine Bezuschussung seitens der Krankenkassen für beide Parteien Sinn macht.

» weiter lesen

(vom 24.10.2012)

Warum eine Hundehaftpflicht notwendig ist.
Jeder Hundehalter ist im Schadensfall zur Haftung verpflichtet. Hier greift gesetzlich die Gefährdungshaftung. Bei einer privaten Haftpflichtversicherung verursacht im grunde die versicherte Person den Schaden. Ein Hundehalter ist auch haftbar, wenn er keinen Einfluss auf das Verhalten des Hundes hat.
Eine Privathaftpflicht deckt in diesem Fall keinen Schaden, der durch einen Hund verursacht wird.

» weiter lesen

(vom 24.10.2012)

Die neuen Unisextarife gelten ab Dezember 2012
Der Europäische Gerichtshof hat im letzten Jahr festgestellt, dass unterschiedliche Tarife für Männer und Frauen bei Versicherungen diskriminierend sind. Daher dürfen die Versicherer bei Neuverträgen zukünftig nur noch einheitliche, sogenannte Unisex-Tarife, anbieten.

» weiter lesen

(vom 17.09.2012)

Der Deutsche Bundestag hat das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz in 2./3. Lesung beschlossen.
Dazu erklärt Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr: „Zum ersten Mal erhalten Menschen mit Demenz, die bisher kaum oder gar nicht berücksichtigt wurden, Leistungen der Pflegeversicherung. Angehörige und Pflegebedürftige haben in Zukunft mehr Wahlfreiheiten, um die Pflege an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. So können sie Zeitkontingente mit ambulanten Diensten vereinbaren. Außerdem stärken wir neue Wohnformen, damit die Menschen so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld bleiben können und nicht ins Heim gehen müssen. Mehr Transparenz und Service der Pflegekassen sind weitere Verbesserungen für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Mit dem Aufbau einer staatlich geförderten privaten Pflegevorsorge wird die Absicherung für den Pflegefall gestärkt.“

» weiter lesen

(vom 14.09.2012)

Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen
Der alternativen Energiegewinnung eine zunehmend große Bedeutung zu.
Photovoltaikanlagen tragen maßgeblich dazu bei, dass auch die Solarenergie vermehrt Eingang in die Energiegewinnung findet. Im Gegensatz zu Solarthermieanlagen wird bei der Photovoltaiktechnik die aus der Sonne gewonnene Energie nicht für den Eigenverbrauch der Haushalte eingesetzt, sondern ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Mittels dieser Technik speichern Silizium-Zellen die Sonnenenergie und wandeln sie in Strom um. Die Photovoltaik-Technik wird staatlich subventioniert, allerdings wurden die Fördersätze in jüngster Zeit gemindert. Dennoch lohnt sich die Installation von Photovoltaikanlagen immer noch, wenn vielleicht auch der finanzielle Anreiz nicht mehr im bisherigen Maße gegeben ist.

» weiter lesen

(vom 06.06.2012)

Ohne Job in Deutschland keine Unfallversicherung für Auslandstätigkeiten
Wer im Ausland einer beruflichen Tätigkeit nachgeht und hier in Deutschland nicht angestellt ist, der steht während seines Auslandseinsatzes nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das geht aus einem Urteil des Hessischen Landessozialgerichts hervor (Az.: L 3 U 170/07).

» weiter lesen

(vom 13.12.2011)

Nach dem Unwetter - Nicht vorschnell aufräumen
Abgedeckte Dächer oder vollgelaufene Keller;- heftige Gewitter und starker Regen können für Chaos sorgen. Schäden sollten Hausbesitzer aber nicht gleich beseitigen; - erst muss der Gutachter ran.

» weiter lesen

(vom 13.09.2011)

Nach dem Unwetter - Nicht vorschnell aufräumen
Winterreifenpflicht
Ab Montag, den 29. November 2010, gilt in Deutschland die Winterreifenpflicht. Im Zuge der Neuregelungen hat die Bundesregierung die Bußgelder erhöht. Nach dem Beschluss des Bundesrates darf ab diesem Datum ausschließlich nur mit Winter- und Ganzjahresreifen (M+S) gefahren werden.

Autofahrer, die sich nicht an die Winterreifenpflicht halten, riskieren hohe Bußgelder.

» weiter lesen

(vom 09.12.2010)

Winterreifenpflicht